Regie

 

Chris Meier

Chris Meier, geboren 1988 in Winterthur, stand schon als kleiner Junge auf der Bühne, sei es bei kurzen Amateurproduktionen oder sogar bei grossen Freilichttheatern. Er interessierte sich immer mehr für Schauspiel und stand auch schon vor Kameras. Im Jahr 2008 machte er zum ersten Mal beim Musicalprojekt Zürich 10 mit, im Stück Romeo und Julia in der Rolle von Lord Montague. Danach musste er jobbedingt seine Leidenschaft in den Hintergrund stellen.

 

Im Jahre 2015 wurde er angefragt, kurzfristig für eine Rolle im Stück Let Loose einzuspringen, da jemand ausgefallen war. Er nahm die Herausforderung gerne an und kam so zurück zum Musicalprojekt Zürich 10. Auch im folgenden Jahr sprang er wieder ein und stand beim Stück Hinz, Kunz und Hundekot nochmals auf der Bühne.

 

Im Sommer 2016 wechselte er von der Bühne in die Regieassistenz und übernahm 2018 das Ressort Regie.



Choreografie

 

Joëlle Regli

Joëlle Regli wurde 1995 in Zürich geboren und tanzt seit ihrem siebten Lebensjahr in verschiedenen Tanzgruppen mit. In ihrer Gymnasialzeit durfte sie in der schulinternen Hip-Hop-Gruppe bereits erste Erfahrungen als Hilfsleiterin und Choreografin sammeln. Mit dieser Gruppe gewann sie auch mehrere Male den Dance Award der Stadt Zürich.

Seit Frühling 2016 ist sie bei den jährlichen Kindermusicals des Jugendchors St. Franziskus als Choreografie- und Regieassistentin unter der Hauptleitung von Gregory Arcement und Manuela Crola tätig. 

 

Im Oktober 2016 und Mai 2017 folgte eine tänzerische Zusammenarbeit mit den Schwiizergoofen. Dort konnte sie in zwei Danceweeks und zwei Singcamps mit rund 125 Kindern im Alter zwischen 7 und 12 Jahren weitere Erfahrungen als Leiterin sammeln.

 

Aktuell befindet sie sich kurz vor ihrem Bachelorabschluss in Geschichte und Filmwissenschaft an der Universität Zürich und beginnt im März 2019 ein sechsmonatiges Praktikum bei Radio 24. 

 

Beim Musicalprojekt Zürich 10 war sie von 2010 bis 2017 als Darstellerin dabei und ist seit August 2016 die choreografische Leiterin des Projekts.



Musikalische Leitung

 

Viktor Szlovák